Zündsignal

Bei der Zündspannung handelt es sich um einen elektrischen Spannungsverlauf. Es wird beispielsweise  benötigt um eine Gasentladung (Zündung) einzuleiten. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung für den Betrieb von Ottomotoren, Gasentladungslampen, Schweißstromquellen und Geiger-Müller Zählrohren.

Bei Ottomotoren wird die Zündspannung benötigt, um Funken zwischen den Elektroden der Zündkerze zu erzeugen. Die benötigte Spannung wird durch die Ansteuerung der Zündspule erzeugt, die sie dann über den Zündverteiler oder verteilerlos an die Zündkerzen weiterleitet.

Das Zündsignal oder Zündspannungssignal bei Kraftfahrzeugen besteht aus dem Spannungsverlauf bei der Entstehung des Zündfunkens. Es handelt sich um ein gemischtes Signal mit unregelmäßigem Verlauf. Das Primärsignal und das Sekundärsignal unterscheidet sich hauptsächlich durch die Spannungshöhe. Näheres hierzu in der nachfolgenden Grafik.